Small Banking Box

„Small Banking Box“ beschreibt vorgeschlagene regulatorische Erleichterungen für mittelständische und weniger komplexe Institute.

(Re-)Regulierung der Finanzmärkte

Unmittelbar nach dem Höhepunkt der Finanzmarktkrise im Herbst 2008 erfolgte eine sehr umfangreiche und dynamische (Re-)Regulierung der Finanzmärkte. Im Vordergrund dieser krisengetriebenen Neuregelungen standen Regulierungsinitiativen für internationale Großbanken, die mit ihren risikoreichen Geschäftsmodellen und ihrer internationalen Vernetzung als Verursacher der Finanzmarktkrise gelten.

Die von internationalen Gremien, wie dem Basler Ausschuss (BCBS) oder dem Finanzstabilitätsrat (FSB), initiierten Regularien (Basel III) gelten zwar als risikoorientiertes und damit (wahrscheinlich) effektiveres Mittel gegen die von internationalen Großbanken ausgehenden Risiken und Gefahren auf die Finanzmarktstabilität, über das europäische Aufsichtssystem sind diese Regularien in Europa jedoch für alle Institute verpflichtend („one size fits all“) und somit auch von mittelständischen Instituten zu übernehmen. Bei der Anwendung dieser Regelungen durch mittelständische Institute (Sparkassen, Volksbanken etc.) gerät jedoch in den Hintergrund, dass diese Institute mit ihren auf die regionale Mittelstands- und Immobilienfinanzierung ausgerichteten einfachen und risikoarmen Geschäftsmodellen eine deutlich geringere Gefahr für die Finanzmarktstabilität darstellen als internationale Großbanken. Die mit neuen Regularien verbundenen operativen Aufwände treffen mittelständische Institute daher überproportional stark und verursachen hohe Kosten bei der Erfüllung der regulatorischen Anforderungen.

Proportionale Bankenregulierung

Vor diesem Hintergrund werden aktuell Möglichkeiten einer proportionalen Bankenregulierung diskutiert, die die regulatorischen Anforderungen für mittelständische Institute reduzieren soll.

In diesem Zusammenhang beschreibt der Begriff „Small Banking Box“ vorgeschlagene regulatorische Erleichterungen für mittelständische und weniger komplexe Institute. Wie ein konkret auf die Regulierung mittelständischer Institute ausgerichteter Bereich mit erleichterten und einfachen Anforderungen ausgestaltet werden kann, wird derzeit von Politik, Aufsicht und Industrie diskutiert. Die Erleichterungen zielen dabei auf das eigentliche Problem, nämlich auf die hohen operativen Belastungen, es geht nicht um eine Senkung von Kapital- und Liquiditätsanforderungen.

Sprechen Sie uns gerne an!

Jörg Ankert / Autor BankingHub

Jörg Ankert

Manager Office Münster
Dr. Jacob Kleinow/ Autor BankingHub

Dr. Jacob Kleinow

Manager Office Berlin

Artikel zum Thema

Abstraktes Netzwerk als Metapher für neue EZB-Leitlinien zur Aggregation von Risikodaten und zur Risikoberichterstattung

Neue EZB-Leitlinien zur Aggregation von Risikodaten und zur Risikoberichterstattung

Banken müssen die Compliance-Lücken in ihren Prozessen zur Aggregation von Risikodaten und zur Risikoberichterstattung neu angehen.
Kostenmanagement

Die Entwicklung des Kostenmanagements

Neue Modelle für die Kosten-Governance im Kontext der Marktentwicklung, neuer Wettbewerbskräfte und regulatorischer Anforderungen.
Dr. Nils Bulling, Leiter Strategic Innovation, Ecosystem & Digital Assets bei Avaloq

Kryptokrise: Ende von Bitcoin & Co oder Weckruf für stärkere Regulierung?

Quo vadis Krypto: Interview mit Dr. Nils Bulling, Leiter Strategic Innovation, Ecosystem & Digital Assets bei Avaloq.
KI-Haftungsrichtlinie

KI-Haftungsrichtlinie: Eine Umkehr der Beweislast?

Was bedeuten die neuen Regelungen für Finanzinstitute? Inwieweit beeinflusst die neue KI-Haftungsrichtlinie die bereits hochregulierte Finanzbranche?
RWA-orientiertes Pricing für rendite-/risikoorientiertes (Kredit )Wachstum

RWA-orientiertes Pricing für rendite-/risikoorientiertes (Kredit-)Wachstum

Vierter Teil unserer Reihe zum RWA-Management: „RWA-orientiertes Pricing“ des Steuerungskreises
Krise am Kryptomarkt als Chance für Banken

Die Krise am Kryptomarkt als Chance für Banken

Etablierte Finanzinstitute haben gute Gründe, ihre Kryptoprojekte fortzusetzen. Die derzeitige Krise am Kryptomarkt ist auch eine Chance.
BIRD 6.0. Weg zum integrierten Reporting-Framework

BIRD 6.0 – Weg zum integrierten Reporting-Framework

Das European System of Central Banks (ESCB) Veröffentlichte 2021 die sechste Version des Banks’ Integrated Reporting Dictionary (BIRD): Überblick über die Neuerungen.
Abstraktes Rendering als Metapher für MiCAR: Regulatorik für Kryptowerte konkretisiert

MiCAR: Regulatorik für Kryptowerte konkretisiert

Ist die MiCAR ein Paukenschlag für die Kryptobranche? Die EU-Kommission hat am 24.09.2020 ihre Digital-Finance-Strategie veröffentlicht, deren Vorschlag einer Verordnung über Märkte für Kryptowerte
EU-Taxonomie: Prüfung der Taxonomiekonformität von Bankaktiva

EU-Taxonomie – nachhaltig oder nicht? Das ist hier die Frage

Ein strukturierter Ansatz zur Prüfung der Taxonomiekonformität von Bankaktiva.
Regulierungswettstreit: EU und UK

Regulierungswettstreit zwischen EU und UK

Kommentar zu „Competitive Governance“
Isometrische Darstellung: Risikoprozesse "Fünf Jahre IRRBB – Standortbestimmung für das Zinsrisikomanagement"

Fünf Jahre IRRBB – Eine Standortbestimmung für das Zinsrisikomanagement

Zinsstudie 2020: Aktueller Umsetzungsstand der IRRBB-Anforderungen und Herausforderungen.
Abstrakte Darstellung einer Banking-App als Metapher für "ZAG-Erlaubnisantrag – Herausforderungen und Lösungsansätze"

ZAG-Erlaubnisantrag – Herausforderungen und Lösungsansätze

Handlungsmöglichkeiten für Zahlungsdienstleister im Anwendungsbereich des ZAG.
Analyse von Kursen als Metapher für "IRRBB – Regulatorische Neuerungen durch CRD V, CRR II und die EBA"

IRRBB – Regulatorische Neuerungen durch CRD V, CRR II und die EBA

Neu-Anforderungen für IRRBB im Rahmen der neuen CRR II und CRD V – Einordnung, Überblick und weiterer Fahrplan.
Mann liest Daten am Notebook als Metapher für "Modernes Risikoreporting Klasse statt Masse"

Modernes Risikoreporting: Klasse statt Masse

Das Risikoreporting der Finanzinstitute gleicht heute häufig eher einem Flickenteppich als einer effizienten und zielgerichteten Reportingstruktur.
Big Data und Regulatory Compliance / BankingHub

Big Data und Regulatory Compliance

Chancen und Risiken der Digitalisierung zum Thema Big Data im Kontext der gängigen Entwicklung der globalen Regulierungswut in der Finanzindustrie. Erfahren Sie mehr zu
Libra und Compliance – war da nicht was / BankingHub

Libra und Compliance – war da nicht was?

Compliance-Vorschriften als Herausforderung für das Libra-Konsortium und Facebook.
Regulatorik für Regionalbanken – Peak in Sicht / BankingHub

Regulatorik für Regionalbanken – Peak in Sicht?

Aktueller Stand regulatorischer Vorhaben, Herausforderungen und Handlungsfelder.
VAIT für Versicherungen Von Banken lernen / BankingHub

VAIT für Versicherungen? Von Banken lernen

Kreditinstitute und ihre IT-Dienstleister haben einen Erfahrungsvorsprung.
Bild eines Geschäftsmannes zu Prozessmanagement in mittelständischen Banken / BankingHub

Prozessmanagement in mittelständischen Banken

Warum ein professionelles Prozessmanagement kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit ist, um Kosten und Erträge in den Griff zu bekommen.
Silhouetten von Personen vor Hochhäusern auf der Straße als Metapher für zehn Jahre Regulierung nach der Finanzmarktkrise: Regulierungsinitiativen

Zehn Jahre Regulierung nach der Finanzmarktkrise

Ansätze für eine objektive und zielgerichtete Bewertung von Regulierungsinitiativen.
Mann der kalkuliert als Metapher für Angemessenheitsprüfung der Risikomessverfahren

Angemessenheitsprüfung der Risikomessverfahren

Pflicht oder Kür bei Regionalbanken?
Frau, die auf weiten See blickt, als Metapher für Ausweitung der Anforderungen im Regulatory-Reporting

Strenge Qualitätsanforderungen im Regulatory-Reporting

Massive Ausweitung der Anforderungen im Regulatory Reporting und Optimierungspotenziale in der Meldeproduktion
Finanzcharts und 3D-Verknüpfungen als Metapher für agiles Prozessmanagement – Prozesse neu gedacht

Agiles Prozessmanagement – Prozesse neu gedacht

Praktikable Umsetzung eines agilen Prozessmanagements.

Step-in-Risiken – Unterstützungsrisiken

BCBS-Leitlinien zur Identifikation und Bewertung.
ausgestalung-cdo-einheit

CDO-Agenda – Ausgestaltung einer CDO-Einheit

Wettbewerbsvorteile durch konsequente Ausrichtung von Organisation und Prozessen an Daten
Bergsteiger, die sich helfen, als Metapher für Fusionskonzept

Tausendundeine Bank – (Fusions-)perspektiven der Regionalbanken

Herausforderungen und Trends
Geierlay suspension bridge

Zukunftsagenda Gesamtbank­steuerung in Regionalbanken

Standardisierung und Automatisierung prägen die Banksteuerung von morgen
Banksteuerung: 5. MaRisk Novelle ist in Kraft getreten

5. MaRisk-Novelle in Kraft getreten – deutliche Herausforderungen für Kreditinstitute

Ziele der 5. MaRisk-Novelle Mit der Umsetzung der 5. MaRisk-Novelle überführt die BaFin verschiedene internationale Regulierungsinitiativen in deutsches Recht (u. a. „Grundsätze für
Dirt bike rider is flying high

Geschäftliche Agilität und Einhaltung finanzaufsichtlicher Regeln: Passt das zusammen?

Datentransparenz als Schlüssel
business-intelligence

Anspruchsvolle Business-Intelligence-Projekte mit Erfolg in den Sand setzen

Part I
Kostenranking und Impulse für deutsche Regionalbanken

Kostenranking und Impulse für deutsche Regionalbanken

Die anhaltende Niedrigzinsphase sowie erforderliche Investitionen in Digitalisierung, die Erfüllung von weiterhin dynamisch steigenden regulatorischen Anforderungen und die mit dem

Steuerung NSFR: Regulatorische und ökonomische Anforderungen im Blick behalten

Vorstellung der aktuellen Spezifikation der NSFR.
Risikoberichterstattung: BCBS #239 trifft alle Banken

Der Geist von BCBS #239 trifft alle Banken

Kerngedanken von BCBS #239 werden auch für kleine und mittlere Banken über die 5. MaRisk-Novelle aufsichtsrechtlich relevant
businessman climbing stairs

Regulatorische Effizienz: Zehn Schritte zur Überwindung der regulatorischen Tretmühle

Die regulatorische Tretmühle der Bankenbranche

Übergabe IFRS-9-Staffelstab vom Accounting an das Meldewesen

Übergabe IFRS-9-Staffelstab vom Accounting an das Meldewesen.
trim

Targeted Review of Internal Models (TRIM)

Überprüfung bankinterner Modelle und Weiterentwicklung des IRB-Ansatzes
Small Banking Box: Regulatorische Erleichterungen

Small Banking Box – mehr Proportionalität in der Bankenaufsicht für mittelständische Institute

Aktuelle Diskussion über Erleichterungen in der Regulierung mittelständischer Institute
IT architecture

In Alternativen denken und reporten

Szenariofähigkeit auf BCBS #239-konformer IT-Architektur
Tastatur, in die eingetippt wird vor transparenter Großstadt als Metapher für DD und MiFID II – Regulatorische Anforderungen mit großem Einfluss auf das Vertriebsmodell von Banken und Versicherungen

IDD und MiFID II – Regulatorische Anforderungen

Parallelen erkennen, Synergieeffekte nutzen und die Kernherausforderungen für Banken und Versicherungen als Chance verstehen
Glaskugel liegt auf einen Felsen vor dem Meer als Metapher für aufsichtsrechtliche Entwicklungen für das Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch (IRRBB)

Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch (IRRBB): CRD-V-Novelle

Zusammenfassung aktueller aufsichtsrechtlicher Entwicklungen und Hintergründe der CRD-V-Novelle Nachdem internationale Aufsichtsbehörden bereits in 2015 durch die Leitlinien zur Steuerung des
Research

Bitte keine Werbung!

Der Big Bang im Investmentresearch
CRR II

Die Verschuldungsquote im Entwurf der CRR II

Rechtzeitig aufbrechen ist manchmal wichtiger, als schnell gehen. Kurt Haberstich (*1948).

Die Standardmethode für Kontrahentenrisiken im Entwurf der CRR II

Umfangreiche Änderungen des Rahmenwerks zur Ermittlung des Derivate-Exposures

Anforderung zur Liquidity Coverage Ratio

Schon 6 Jahre alt, aber immer noch ein Problemkind!
BCBS-Standards

Finale BCBS-Standards zum Zinsänderungsrisiko im Anlagebuch

Überarbeitete Grundsätze verschärfen Säule-2- und Offenlegungsanforderungen für IRRBB

Not another FinTech – RegTechs and InvestTechs

Erkenntnisse aus dem 5. DVFA Forum in Frankfurt.
Stresstesting

Veränderte Rahmenbedingungen im Stresstesting

EBA-Guidelines zu institutsinternen und aufsichtlichen Stresstests
TEDx Münster

Braucht es in Zukunft noch Banken?

1. Platz des Studentischen Schreibwettbewerbs des zeb BankingHub in Kooperation mit TEDx Münster
Zinsänderungsrisiko

Neue Kapitalanforderungen für das Zinsänderungsrisiko im Bankbuch im Rahmen des SREP

Aktuelles Vorgehen der Aufsichtsbehörden zur Berechnung des SREP-Kapitalzuschlags für Zinsänderungsrisiken im Bankbuch und quantitative Analyse
Kreditrisikostandardansatz (KSA)

Neuer Kreditrisiko – Standardansatz (KSA) – Maßgebliche Treiber für erhöhte Eigenmittelbelastung

Analyse auf Basis des zweiten Konsultationspapiers.
Controlling

The Future of Controlling

„Zurück in den Driver Seat“– Controllingagenda 2018
Stresstest

Nach dem Stresstest ist vor dem Stresstest

Allen voran können Auslastungsspitzen im Stresstestprozess entzerrt und Ressourcen geschont werden – so nehmen Sie dem Stresstest den Stress.
RegTech

RegTech

RegTech ist ein neues Schlagwort, das für vorhandene sowie neu aufkommende IT-Lösungen im Bereich des regulatorischen und Compliance-Managements steht.
BIRD

BIRD: neues Datenmodell der Aufsicht für das Meldewesen

Wann macht die Umsetzung des neuen aufsichtlichen Datenmodells im Meldewesen wirklich Sinn?
AnaCredit

Update: Analytical Credit Dataset der EZB – AnaCredit

Im Rahmen der Einführung des einheitlichen europäischen Aufsichtsmechanismus hat die EZB eine Roadmap (AnaCredit) zur Weiterentwicklung der Aufsicht im Eurosystem vorgestellt.

Die Zukunft von FinTech

3. Platz des Essay-Wettbewerbs des FinTech-Stipendiums 2016
Binary code background

Daten – von der regulatorischen Bürde zum strategischen Asset

Aufgrund der wachsenden regulatorischen Anforderungen sind Finanzintitute dazu gezwungen, Daten in immer höherer Frequenz und Granularität offenzulegen.
comprehensive assessments

EZB Bankenaufsicht Comprehensive Assessments (CAS)—Lessons learned

Die EZB Bankenaufsicht führte ein Comprehensive Assessment für neun Banken von März bis November 2015 durch.

Neue Anforderungen zur Berechnung des Standardzinsschocks nach EBA-Leitlinien

Einer der zentralen regulatorischen Bausteine des Managements von Zinsänderungsrisiken ist die Ermittlung der Auswirkung des Standardzinsschock.
MaRisk

MaRisk-Novelle 2016 – deutliche Herausforderungen für Kreditinstitute

Die Novellierung der MaRisk erhöht den Handlungsdruck auf Institute. Warum ein frühzeitiger Beginn mit der bankinternen Umsetzung sinnvoll ist.

zeb zur Zukunft der europäischen Banken

Raus aus den Verlustjahren – Jetzt muss gehandelt werden
Impairment

IFRS 9 Impairment – Konkretisierung der Umsetzungsanforderungen

Konkretisierung und Ausweitung der Umsetzungsanforderungen auf Basis der BCBS350-Guidance und der ITG-Interpretationen
implizite Optionen

Dynamisierung der Cashflows im Bankbuch durch implizite Optionen

Relevanz des Zinsänderungsrisikos Neben detaillierten Anforderungen an die Definition von Zinsänderungsszenarien, an die Bestimmung des Risikoexposures und die periodischen sowie
Was ist Banks Integrated Reporting Dictionary (BIRD)?

ERF BIRD SDD – Vorschlag der EZB zur Weiterentwicklung des Meldewesens

ERF BIRD SDD Als Reaktion hierauf hat das Europäische System der Zentralbanken (ESZB) ein gemeinsames Projekt mit der Finanzindustrie.
comprehensive assessment

Comprehensive Assessment: Rückblick – Einblick – Perspektiven

Comprehensive Assessment – Ein Tool, das die EZB schon vor ihrer Übernahme der SSM bei signifikanten Banken des Euroraums angewandt hat. 
Regulatorik

Regulatorik erfüllen – Kosten senken

MaRisk, MiFID II, PSD II – drei Abkürzungen in Bezug auf Regulatorik, die Vorständen und Fachverantwortlichen in Banken fast den Schlaf rauben. 
EBA-Leitlinien

Neue EBA-Leitlinien für die Steuerung des Zinsänderungsrisikos im Bankbuch

Die im Mai 2015 veröffentlichten EBA-Leitlinien für die Steuerung des Zinsänderungsrisikos bei Geschäften des Anlagebuchs treten ab dem 01.01.2016 in Kraft.
geldwäsche

Finalisierung der 4. Richtlinie zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

Am 5. Juni 2015 wurde die Richtlinie (EU) 2015/849 zur Verhinderung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung veröffentlicht.
Funding Plans

EBA Funding Plans: Verpflichtung großer Kreditinstitute zur Meldung von Refinanzierungsplänen

zeb begleitet Kreditinstitute, die zur Meldung von Refinanzierungsplänen verpflichtet sind, bei der Konzeptionierung und Umsetzung der Funding Plans.

BCBS #303: Neues Verbriefungsregelwerk

Neue Beurteilung des Umgangs mit Verbriefungspositionen durch Originatoren, Sponsoren und Investoren
Konsultationspapier zur Eigenkapitalunterlegung von Zinsänderungsrisiken im Bankbuch (IRRBB)

Konsul­tations­papier zur Eigen­kapital­unter­legung von Zins­änderungs­risiken im Bank­buch (IRRBB)

Ein neuer 6-stufiger Prozess soll die bisher stark variierenden Messungs- und Berechnungsmethoden für Zinsänderungsrisiken vereinheitlichen.
FRTB

FRTB – Neues Rahmenwerk für Marktpreisrisiken polarisiert Aufsichtsbehörden und Institute

Der derzeit diskutierte Entwurf des FRTB schlägt u.a. eine klare Abgrenzung von Handels- und Bankbuchpositionen und einen überarbeiteten Standardansatz vor.
Kreditrisiko-Standardansatz

Neuer Kreditrisiko-Standardansatz – auf (Nimmer-)Wiedersehen zu externen Ratings?

Zum Kreditrisiko-Standardansatz wurde im Konsultationspapier (Dezember 2014) des Basler Komitees Änderungen veröffentlicht.
Modellrisiken

Quantifizierung und Management von Modellrisiken: regulatorische Anforderungen

Trotz steigender regulatorischer Anforderungen liegt kein einheitlicher Marktstandard für die exakte Definition und das Management von Modellrisiken vor.
Kreditportfoliomodelle

Kreditportfoliomodelle – Zeitgemäße Erfassung von Kreditrisiken

Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass Kreditportfoliomodelle nur bedingt oder gar nicht angepasst und weiterentwickelt worden sind.
Eigenmittelunterlegung

Pflicht zur Eigenmittelunterlegung von Zinsänderungsrisiken im Anlagebuch

Unmittelbare Unterlegungen mit regulatorischen Eigenmitteln werden bislang nicht gefordert, aber eine zukünftige Eigenmittelunterlegung wird derzeit geprüft.
Forbearance

Implementierung von Forbearance in vielen Banken noch im Gange

Die Meldung von Forbearance seit dem 31.12.2014 ein fester Bestandteil der FinREP Meldung. Gleichwohl bleibt noch viel zu tun.

Fortschritte bei BCBS #239 in 2014 nach BCBS #308

Im Januar 2013 stellte der Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht zusammen mit der BIZ die BCBS #239 als erste Maßnahme gegen Defizite im Risikomanagement vor.
regulatory

Regulatory Roadmap – Der Weg zu einem strategischen Regulatory Management

Regulatory Roadmap hilft bei der stetig zunehmenden Anzahl und Komplexität neuer Richtlinien und Verordnungen kombiniert mit kürzeren Umsetzungszeiträumen.
Replikationsportfolios

Replikationsportfolios: Variable Produkte im aktuellen Marktumfeld adäquat bewerten und steuern

Durch den Aufbau eines dynamischen Replikationsportfolios werden Volumenveränderungen hingegen zu aktuellen Zinssätzen im OZ rein periodisch berücksichtigt.
Offenlegung

Offenlegung im Fokus der Aufsicht: verbesserte Transparenz oder unverständliche Informationsflut?

Ein umfassender Überblick über die Anforderungen an die Offenlegung der Institute.

Implementing compliance and CSR as a basis for sustainable sourcing and shared services

Bringing compliance and CSR together implies that business models of sourcing and shared services have to observe specific legislative requirements and have to pay
SAG

Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG) – Sanierungspläne für alle

In der Finanzkrise mussten oftmals der Steuerzahler für Finanzinstitute herhalten. Das Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG) soll Abhilfe schaffen.

Blick über den Tellerrand: „Nullwachstum – Schicksal einer alternden Gesellschaft?“

Beitrag & Rolle der Finanzdienstleistungsindustrie zur Meisterung dieser gesamtgesellschaftlichen Herausforderung und zur Sicherung von Wachstum.