Estably – Vermögensverwaltung aus Liechtenstein Interview mit Andreas Wagner, Geschäftsführer von Estably

Estably ist eine 2019 gegründete digitale Vermögensverwaltung mit Sitz im traditionsreichen Fürstentum Liechtenstein. Seit 2020 ist Estably auch in Deutschland, Österreich sowie in weiteren europäischen Ländern aktiv.

Wir hatten die Gelegenheit, mit Andreas Wagner, einem der Geschäftsführer von Estably, zu sprechen und ihn nicht nur zur eigenen Positionierung im umkämpften Markt (Zielgruppe, USP, Anlagephilosophie und -strategie), sondern auch zu weiteren Wachstumspotenzialen für Estably zu befragen.


Was genau macht Estably in maximal zwei Sätzen?

Estably bietet Kunden die Möglichkeit, eine qualitativ hochwertige und ausgezeichnete Vermögensverwaltung aus Liechtenstein unkompliziert online abzuschließen. Das war bisher so nicht möglich.

Was unterscheidet Estably neben einem digitalen Front-End von traditionellen Ver­mögens­ver­wal­tern?

Die traditionelle Vermögensverwaltung war bislang nur vermögenden Großkunden ab einer Anlagesumme von 500.000 EUR vorbehalten. Mit einer Mindestanlagesumme von 35.000 EUR ermöglichen wir nun auch kleineren Anlegerinnen und Anlegern den Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Geldanlage – und das zu geringeren Kosten als bei einer traditionellen Vermögensverwaltung.

Abgesehen davon ist es bei Estably dank zeitgemäßer Technologie weitaus bequemer, ein Depot zu eröffnen und anschließend die Wertentwicklung des Portfolios im Blick zu behalten.

Welche Anlagephilosophie hat Estably?

Wir setzen auf die Philosophie des Value Investing. Jedes Unternehmen, das an der Börse gehandelt wird, hat einen Preis (= Aktienkurs) und einen „inneren“ Wert. 

Wir analysieren potenzielle Unternehmen bis auf kleinste Details, um einen möglichst genauen inneren Wert zu ermitteln. Ist der Aktienpreis geringer als dieser Wert, ist eine Investition für uns attraktiv, da wir annehmen, dass sich der Preis langfristig dem inneren Wert anpassen wird.

An welche Zielgruppen richtet sich Estably mit seinem Produktangebot und wie viele AuM und Kunden haben Sie im jeweiligen Segment?

Estably richtet sich an alle Anlegerinnen und Anleger, die Wert auf qualitative Investments, Sicherheit und eine gute Performance legen. Der Weg dahin soll unkompliziert und digital möglich sein. Zudem schätzen unsere Kunden unsere Erreichbarkeit und unseren freundlichen, persönlichen Service.

Was die Anzahl unserer Kunden und die Assets under Management angeht, wollen wir noch keine Aussagen machen. So viel können wir aber verraten: Wir sind mit unserem bisherigen Wachstum sehr zufrieden!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Was kostet der Service von Estably mit einem Anlagevolumen von 50.000 EUR und wie konkurrenzfähig sind Sie damit ggü. anderen Anbietern (z. B. klassischen Robo Advisors sowie Asset-Managern)?

Die jährliche Vermögensverwaltungspauschale beträgt 1,2 % p. a. (Baader Bank) bzw. 1,5 % p. a. (Liechtensteinische Landesbank) des verwalteten Vermögens. Bei einem Vermögen von 50.000 EUR sind das 600 EUR bzw. 750 EUR jährlich. Darin sind alle Kosten für die Vermögensverwaltung enthalten – einschließlich Transaktionskosten und die Depotverwaltung bei der Bank.

Zuzüglich verrechnen wir eine erfolgsabhängige Gebühr von 10 % auf die Gewinne nach dem High-Water-Mark-Prinzip. Dieses stellt sicher, dass die Gebühr nur dann anfällt, wenn wir einen neuen Performance-Höchststand erreicht haben.

Verglichen mit Anbietern von passiven ETF-Strategien sind unsere Kosten etwas höher. Berücksichtigt man allerdings die bessere Performance, die wir mit unserer aktiven Strategie erzielen, bleibt unseren Kunden unterm Strich mehr als bei den meisten anderen Anbietern.

Wie sehen Ihre Anlagestrategie und das Risikomanagement aus?

Wir investieren auf Einzeltitelbasis in Unternehmen, die an der Börse unter ihrem Wert gehandelt werden. Unsere Investmententscheidungen basieren auf sorgfältigsten Analysen, für die wir uns so lange Zeit nehmen, bis wir das Unternehmen und dessen Chancen und Risiken im Detail beurteilen können.

Neben harten Fakten und Kennzahlen interessieren uns vor allem weiche Faktoren, die nicht an Zahlen festzumachen sind. Dazu zählen beispielsweise die Qualität des Geschäftsmodells, das Management oder einzigartige Wettbewerbsvorteile. Erst wenn ein Unternehmen alle unsere strengen Voraussetzungen erfüllt, sind wir bereit zu investieren.

Effizient ergänzt werden unsere Portfolios durch unseren hauseigenen „Fructus Value Capital“-Fonds, der größtenteils auf profitable Unternehmensanleihen setzt.

Als Value-Investor setzt Estably beim Thema Risikomanagement auf das Konzept der Sicherheitsmarge, eine Art „Polster“ zwischen Aktienkurs und Unternehmenswert. Je größer Aktienkurs und Unternehmenswert auseinanderliegen, desto weiter darf der Unternehmenswert (z. B. nach einem schwachen Quartal) sinken, um immer noch über dem Aktienkurs zu liegen. Wir investieren außerdem bevorzugt in Unternehmen, die in der Vergangenheit gezeigt haben, dass sie Krisen langfristig unbeschadet überstehen können.

Kurz gesagt: Unser Risikomanagement beginnt bereits bei der Auswahl der Investments.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von digitalen Vermögensverwaltern/Robo Advisors. Wie unterscheidet sich Estably, d. h., was genau ist Ihr USP?

Wir unterscheiden uns in drei Punkten maßgeblich von unserer Konkurrenz:

  1. Performance: Im Gegensatz zu den meisten anderen Robo Advisors, die auf ETFs setzen und sich somit mit marktdurchschnittlichen Renditen zufriedengeben, streben wir nach Outperformance. Dies ist uns bisher hervorragend gelungen.
  2. Strategie: Unsere Kernkompetenz ist die Anlageexpertise – wir sind Value-Investor aus Leidenschaft. Durch unsere langjährige Erfahrung vertrauen wir auf unsere Fähigkeit, langfristig überdurchschnittliche Renditen zu erzielen.
  3. Standort: Als einziger Anbieter im Fürstentum Liechtenstein bieten wir unseren Kunden die Möglichkeit, ein Depot außerhalb der EU an einem der begehrtesten Finanzstandorte der Welt zu führen.

Welche (Marketing-)Strategie nutzen Sie, um neue Kunden zu gewinnen?

Wir lassen uns laufend von unabhängigen Dritten testen, damit sich Kunden ein Urteil über uns und unser Angebot bilden können. Wir verfassen auch regelmäßig Beiträge in unserem Blog und den sozialen Medien rund um das Thema Geldanlage. Daneben empfehlen uns unsere Kunden auch in ihrem Bekanntenkreis weiter – das spricht für die Kundenzufriedenheit!

Wo sehen Sie Wachstumspotenzial für Estably und wo die aktuell größten Herausforderungen?

Um das Investmenterlebnis unserer Kunden weiter zu verbessern, halten wir stets Ausschau nach Optimierungsmöglichkeiten. Derzeit arbeiten wir noch an Feinheiten in unserem Onboarding-Prozess, zukünftig wollen wir auch eine App anbieten. 

Eine ESG-konforme Strategie sowie Lösungen für das Thema Nachfolgeplanung mit renommierten Lebensversicherungen sind ebenso in Arbeit.

Das größte Potenzial sehen wir aber im aktuellen Niedrigzinsumfeld. Nach wie vor liegt zu viel Vermögen schlecht verzinst auf Festgeldkonten und Sparbüchern. Anleger/-innen müssen realisieren, dass ihr Erspartes in diesen vermeintlich sicheren Anlageformen durch die schlechte Verzinsung und die steigende Inflation Jahr für Jahr an Kaufkraft verliert. 

Als digitaler Vermögensverwalter mit Fokus auf Performance wollen wir konservativen Anlegerinnen und Anlegern auch in der Niedrigzinsphase eine Möglichkeit bieten, ihr Vermögen ansprechend zu vermehren.

Wie bewerten Sie die aktuelle Börsensituation? Sehen Sie trotz der hohen Bewertungen noch gute Einstiegschancen, und wenn ja, warum??

Auch wenn das Niveau an den Börsen aktuell hoch ist, sind viele der Unternehmen in unseren Portfolios weiterhin unterbewertet. 

Auch in Zukunft werden wir nach genau solchen Unternehmen Ausschau halten – für uns spielt es keine große Rolle, wie hoch der Aktienmarkt im Ganzen bewertet ist.

Für Anleger/-innen mit langfristigem Investmenthorizont werden sich an den Börsen immer profitable Gelegenheiten ergeben.

Vielen Dank für das Interview, Herr Wagner!

Mit BankingHub keinen Trend verpassen

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Autor Konrad Holtkamp

Konrad Holtkamp

Senior Consultant Office Berlin
Autor Tristan Schröder / BankingHub

Tristan Schröder

Senior Consultant Office Hamburg

Autoren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.