Bitkom Digital Finance Conference 2023: Aller guten Dinge sind … zehn!

Am 3. Mai war es wieder so weit – der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) veranstaltete zum nunmehr zehnten Mal die Digital Finance Conference und brachte mehrere Hundert Teilnehmende aus verschiedenen Branchen, darunter Banken, FinTechs und Politik, zusammen. Es ging unter anderem um die neuesten Trends und Entwicklungen im digitalen Finanz- und Versicherungswesen, aber auch die Bedingungen am Standort Deutschland bzw. Europa wurden diskutiert.

Die Veranstaltung bot eine Plattform für mehr als 60 Speaker:innen, die prägnante Präsentationen hielten und anregende Diskussionen zu verschiedenen Themen wie Regulierung, Nachhaltigkeit, Payment sowie Kooperationen etablierter und neuer Player führten. Die Konferenz befasste sich auch mit wichtigen Fragen hinsichtlich der Finanzbildung und des War for Talents.
Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Finanzbildung als Herausforderung

Eine Herausforderung im Kontext der auf der Digital Finance Conference vorgestellten Geschäftsmodelle von Banken und FinTechs war die in weiten Teilen der adressierten Kundengruppen noch unzureichende Vorbildung bezüglich wesentlicher Finanzthemenstellungen. Um etwa die Potenziale digitaler Leistungsangebote im Hinblick auf die Vermögensanlage aus Anbietersicht vollumfänglich auszuschöpfen, müssen Kunden auf breiter Front über ein gewisses Basiswissen zu Produkten (z. B. ETFs), Märkten und gesellschaftlichen Entwicklungen verfügen. Vorhandene „Wissenshürden“ gilt es daher aktiv abzubauen, um einer größeren Kundenbasis den Zugang zu digitalen Anlagemöglichkeiten zu bieten.

Intelligente Vermögensbildung und langfristig sichere Altersvorsorge „für alle“ sind gesellschaftlich hochrelevante Themenfelder. Hierzu können/sollten die Anbieter entsprechender Leistungsangebote einen aktiven Beitrag in Form von „Financial Education“ leisten, um die Zukunftsfähigkeit ihrer Kunden mit den von ihnen entwickelten Technologien in Einklang zu bringen. Für Kinder und Jugendliche kann finanzielle Bildung über die Schulen erfolgen, für die Zielgruppe der Erwachsenen gibt es abseits der Finanzindustrie schlicht kaum einen naheliegenden Akteur.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

War for Talents erfordert neue Strategien

Banken, FinTechs und Techunternehmen aus anderen Branchen stehen in einem harten Wettbewerb um hoch qualifizierte Mitarbeitende insbesondere mit IT-Kenntnissen. Da die starke Nachfrage nach solchen Talenten weiter anhält, wenden Banken neue Strategien an, um Mitarbeitende zu gewinnen und zu halten. Von flexiblen Arbeitszeitregelungen bis hin zu umfangreichen Schulungs- und Entwicklungsprogrammen versuchen die Unternehmen auch, eine starke Unternehmenskultur zu fördern.

Darüber hinaus suchen etablierte Player weiterhin Partnerschaften mit FinTechs/InsurTechs, um deren spezifisches Know-how zu nutzen und Projekte zur Digitalisierung von Geschäftsmodellen zu unterstützen. Dieser wachsende Trend war auch ein zentrales Diskussionsthema auf der Digital Finance Conference, in deren Rahmen Expert:innen die Bedeutung von Zusammenarbeit und innovativen Rekrutierungsstrategien für den Erfolg im digitalen Zeitalter betonten.

Unser Fazit zur Digital Finance Conference 2023

Die Stimmung auf der Konferenz war zwar geprägt durch die Vielzahl der aktuellen Herausforderungen – neben den genannten seien die Themenbereiche Inflation/Zinswende und Regulatorik erwähnt –, dennoch verspürte man einen gewissen Optimismus und Lust auf das, was kommt. Spannende und aktuelle Themen, die gelungene Organisation durch den Bitkom und nicht zuletzt die Gespräche neben der Bühne sowie die vielen Gelegenheiten zum Networking machten diesen Tag zu einer Bereicherung.

Insgesamt war die Digital Finance Conference 2023 ein toller Erfolg, der die Akteure der Branche näher zusammengebracht hat, um an den Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Finanzsystems gemeinsam zu arbeiten. Wir freuen uns aufs nächste Jahr!

Waren Sie auch vor Ort? Was waren Ihre Eindrücke?

Sprechen Sie uns gerne an!

Markus Bräckle / Autor BankingHub

Markus Bräckle

Senior Manager Office München
Elias Winter / Autor BankingHub

Elias Winter

Manager Office Frankfurt
Sören Schmeinck / Autor BankingHub

Sören Schmeinck

Senior Consultant Office Frankfurt

Artikel teilen

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

BankingHub-Newsletter

Analysen, Artikel sowie Interviews rund um Trends und Innovationen
im Banking alle 2 Wochen direkt in Ihr Postfach

Send this to a friend