Transformationsstudie 2022 (zeb)

Um wesentliche Merkmale und Hebel zur Schaffung einer erfolgreichen Unternehmenskultur im Finanzdienstleistungssektor zu erkennen, wurden im Rahmen der Transformationsstudie in einem Zeitraum von ca. 6 Wochen rund 150 Unternehmen aus der Finanzdienstleistungsbranche der DACH-Region zu Ausprägungen und Parametern der Unternehmenskultur in Verbindung mit dem unternehmerischen Erfolg befragt.

Bevor wir Ihnen einen Einblick in die Ergebnisse gewähren, möchten wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, an dieser Stelle noch einen Dank aussprechen. Haben Sie vielen herzlichen Dank für Ihre rege Teilnahme und Ihr gezeigtes Interesse an der zeb.Transformationsstudie!

Hintergrund der Studie

Die Arbeitsorganisationen der Finanzdienstleister stehen schon länger durch neue, innovative Marktteilnehmer, ein insgesamt aggressiveres Wettbewerbsumfeld und wachsende regulatorische Anforderungen vor erheblichen Herausforderungen. Die veränderten Arbeitsbedingungen während und sicherlich auch nach der Pandemie stellen eine schlagartig eingetretene zusätzliche Herausforderung für Unternehmenskulturen dar, die sich nahezu auf alle Mitarbeitenden auswirkt. Die Notwendigkeit, die Unternehmenskultur den neuen Gegebenheiten anzupassen und hier und da auch aus einer „Wohlfühlkultur“ eine konsequente Erfolgskultur zu entwickeln, ist inzwischen erheblich. So ist aktuell deutlich erkennbar, wie Anzahl und Umfang von Projekten mit einem Fokus auf diese Transformation der Unternehmenskultur deutlich zunehmen.

Transformation bezieht sich dabei auf die gesellschaftlichen, umwelt- sowie wirtschaftspolitischen und damit auch unternehmerischen Herausforderungen unserer Zeit – und kann nicht einfach per Managemententscheidung „verordnet“ werden. Sie muss strategisch geplant, von der Führung vorgelebt und „handwerklich sauber“ umgesetzt werden.

Überblick Transformationsstudie: Indikatoren

Im Rahmen der Studie haben wir drei Indikatoren zur Bewertung des Erfolgs festgelegt. Diese waren:

  • Rentabilität
  • Veränderungsfähigkeit
  • Kundenorientierung

Untersucht wurde, welche Kulturmerkmale Finanzdienstleister hinsichtlich dieser drei Indikatoren besonders erfolgreich machen.

Gemessen wurde die Kultur der Unternehmen auf der Grundlage von insgesamt 15 Kulturmerkmalen (z. B. Führungskompetenz, Zielsystematik, Ergebnisorientierung …).


 

Jetzt das kostenlose Whitepaper zur Transformationsstudie 2022 von zeb
„Die Kultivierung des Erfolgs“ downloaden:

Zum Download

 


 

Zentrale Studienergebnisse

Nach Auswertung der Ergebnisse können folgende Kernaussagen zur Transformation von Unternehmen festgehalten werden:

  1. Erfolgreiche Unternehmen weisen im Gegensatz zu weniger erfolgreichen Unternehmen starke Ausprägungen in einer Vielzahl der Kulturmerkmale auf.
  2. Die konsequente Entwicklung einer Erfolgskultur wirkt dabei deutlich positiv auf alle drei Erfolgsindikatoren.
  3. Erfolgskultur ist durch systematisches Management, also konkrete Maßnahmen und Handlungsweisen entwickelbar.
  4. Sieben konkrete Handlungsfelder sollten im Fokus stehen, um eine Kultur zu mehr Erfolg zu führen (s. u.).


Analysen, Artikel, Interviews und News rund um Trends & Innovation im Banking alle zwei Wochen kompakt für ihr Postfach.

Zentrale Merkmale erfolgreicher Unternehmen

Betrachtet man die erfolgreichsten 10 % der Unternehmen aus der Transformationsstudie und vergleicht diese mit den weniger erfolgreichen Unternehmen, so lassen sich vier herausragende Merkmale erfolgreicher Unternehmenskulturen erkennen:

Erfolgreiche Unternehmenskultur: MerkmaleAbbildung 1: Ausprägungen der Kulturmerkmale erfolgreicher Unternehmen im Vergleich zu weniger erfolgreichen Unternehmen
  • Teamorientierung – Teams sind wichtiger als die Organisationsstruktur, sodass sich Teams immer wieder neu finden – auch über Grenzen von Organisationseinheiten hinweg.
  • Veränderungsbereitschaft – Veränderungen wirken auf viele meinungsstarke Führungskräfte/Mitarbeitende inspirierend, sodass immer wieder Aufbruchsstimmung herrscht.
  • Offenheit & Vertrauen – Feedback in alle Richtungen ist regelmäßiger sowie integraler Bestandteil der Kommunikation, es erfolgt offen und immer zeitnah. Gedanken zu Kritik oder Veränderungsmöglichkeiten werden konstruktiv diskutiert.
  • Transparenz – Wissen und Informationen allen verfügbar zu machen, ist das Kapital des Unternehmens und wird im Unternehmen gelebt.


Kollegen begrüßen sich im Büro als Metapher für "Unternehmenskultur im Schnelltest: Ergebenisse zeb Kulturanalyse
Unternehmenskultur verstehen und verbessern
Wie lassen sich Wertvorstellungen der Unternehmenskultur erfassen? Einblicke in die Ergebnisse unserer zeb-Kulturanalyse.
Weiterlesen »

Handlungsfelder zur Schaffung einer Erfolgskultur

Das Ergebnis der Studie zeigt, dass die Schaffung einer Erfolgskultur in erster Linie sauberes Managementhandwerk ist. Sieben Handlungsfelder konnten identifiziert werden, um aus eher tradierten Unternehmenskulturen die Transformation in eine Erfolgskultur zu schaffen.

Erfolgreiche Unternehmenskultur: Bausteine TransformationAbbildung 2: Sieben Bausteine zur erfolgreichen Unternehmenskultur
  • Erfolgskultur als Vorstandsthema – Vorstände erfolgreicher Unternehmen treiben das Thema Unternehmenskultur systematisch, kontinuierlich und nachhaltig voran.
  • Eindeutige operative Verantwortung – erfolgreiche Unternehmen verankern die Verantwortung für die operative Entwicklung der Unternehmenskultur eindeutig im HR-Bereich
  • Operationalisierte Zielkultur – erst die Operationalisierung der Zielkultur in konkrete Handlungsempfehlungen für Führungskräfte und Teams ermöglicht konkrete Kulturarbeit.
  • HR-Instrumente ausrichten – insbesondere das Kompetenzmanagement wird mit allen zugehörigen Instrumenten auf eine Erfolgskultur ausgerichtet.
  • Kulturentwicklung im Blick – regelmäßige, schlanke Messungen der Unternehmenskultur ermöglichen schnelles Reagieren auf gewünschte und unerwünschte Entwicklungen.
  • Konsequente Führungsarbeit – eine möglichst individuelle Entwicklung der Führungskompetenzen und die regelmäßige Messung der Führungsqualität sind integrale Instrumente des HR-Bereichs.
  • Straffe, teamorientierte Zielsystematik – Fokussierung auf wenige und konkrete Teamziele mit der Möglichkeit zu unterjährigen Anpassungen.

Dabei hat die Studie gezeigt, dass die entsprechende Ausgestaltung dieser sieben Handlungsfelder unabhängig von der Größe des Unternehmens oder vom spezifischen Geschäftsmodell eine durchgängig hohe Wirkung auf den Erfolg hat.

Fazit Transformationsstudie 2022

Die Unternehmenskultur beeinflusst die Motivation und damit die Leistungsfähigkeit aller Mitarbeitenden eines Unternehmens. Der vermeintlich hohe Aufwand in der Kulturarbeit wird damit deutlich relativiert – denn schon kleine Verbesserungen der Unternehmenskultur haben erhebliche Auswirkungen auf den Erfolg und die Zukunft bzw. die Transformationsfähigkeit des Unternehmens. Die Entwicklung der Unternehmenskultur ist dabei keine Magie. Vielmehr ist es die Beachtung und Umsetzung sehr spezifischer Maßnahmen.

Die Unternehmenskultur nicht bewusst zu entwickeln, ist im Umkehrschluss und vor dem Hintergrund der großen Herausforderungen des Finanzdienstleistungssektors bestenfalls nur verlorenes Potenzial des Unternehmens.

Gerne stellen wir Ihnen die Ergebnisse unserer Studie zur Transformation der Unternehmenskultur persönlich vor. Kontaktieren Sie uns dafür gerne hier!

 

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Send this to a friend