Kundenbeziehungen pflegen und Kundenengagement mit Low-Code aufbauen Die einzige Konstante ist der Kunde

COVID-19 hat die Welt verändert und die Finanzinstitute erneut vor große Herausforderungen in der Pflege der Kundenbeziehungen gestellt. Denn nicht nur die aktuelle globale Krise, sondern auch der rasante Anstieg von FinTech-Neugründungen, der Ansturm neuer und bahnbrechender Technologien sowie ein sich ständig veränderndes regulatorisches Umfeld machen die digitale Transformation und den Aufbau von langfristigen Kundenbeziehungen zu einem komplizierten Unterfangen.

Der unmittelbare Weg zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil besteht darin, den Kunden bis ins Detail zu kennen und den Dialog mit ihm zu maximieren – sozusagen „Kunden besessen“ zu werden:


 


Priorisierung von Kundenbeziehungen

Der Kunde von heute ist mobil, digital und international, zudem so umfassend informiert und anspruchsvoll wie nie zuvor. Damit avanciert das Kundenerlebnis zum Schlüsselfaktor für die Gewinnung von Neukunden sowie die tiefere Bindung an den Kunden. Obwohl dies keine überraschende Erkenntnis ist, ist schlechter Kundenservice immer noch zahlreich vorhanden und das kostet Finanzdienstleister jedes Jahr Milliarden an entgangenen Einnahmen.

Zum Teil ist dies darauf zurückzuführen, dass Kundenbetreuer oft über mehrere Systeme hinweg arbeiten müssen, um ihre Kunden zu bedienen. Eine Verschlankung der Systeme durch Automation und Robotics kann hier schnelle Abhilfe schaffen: denn statt Zeit für die Suche nach Informationen über verschiedene Systeme zu verschwenden, können sich Kundenberater auf komplexere Aufgaben konzentrieren, die für die Kundenbetreuung eine größere Dienstleistungswirkung haben und mehr auf die jeweiligen individuellen Bedürfnisse eingehen.

Erstklassiger Kundenservice wird nur von Unternehmen geliefert, die von der Strategie über den Betrieb bis hin zum Budget voll auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtet sind. Jede Entscheidung muss in diesem Sinne den Kunden und dessen Bedürfnisse im Zentrum der Aktivitäten haben. Ein logischer Lösungsansatz dazu: einfach aufgebaute, und nahtlos funktionierende digitale Kundenerlebnisse, die menschliche Interaktionen mit intelligenter Automatisierung verbinden.

Hierzu im Fokus: das Kundenengagement zu steigern, die Kundenloyalität zu fördern und damit die nächste Generation an Kunden zu gewinnen.

Innovative Ideen mit Low-Code beschleunigen und Kundenvertrauen fördern

Erfolgreiche Finanzinstitute sehen Datenschutz nicht nur als regulatorische Anforderung, sondern auch als Wettbewerbsfaktor. Datenschutz ist daher integraler Bestandteil des Tagesgeschäfts. Finanzdienstleister sehen die Investition in innovative, vertrauensbildende Lösungen als Schlüssel zu verbesserten Kundenbeziehungen und ebenfalls als Voraussetzung angesichts der Zunahme von Datenverletzungen und deren weitreichenden Folgen.

Viele Finanzinstitute haben Schwierigkeiten mit dieser Entwicklung Schritt zu halten, weil sie durch veraltete Technologiesysteme belastet sind. Diese brüchigen Systemstrukturen behindern Innovation und damit einhergehende Wachstumsmöglichkeiten. Zudem herrscht vielerorts noch die Meinung, dass die einzige Lösung darin besteht, die eigene technologische Infrastruktur komplett zu ersetzen und neu aufzubauen – eine Investition, die sich viele Anbieter nicht leisten können.

Doch es gibt auch einen anderen Weg: Low-Code-Automatisierung bietet eine einfache Möglichkeit, leistungsstarke Anwendungen zu erstellen, um innovative Ideen schnell umzusetzen. Sie ersetzt die spezialisierte Software-Programmierung durch eine visuelle Drag-and-Drop-Methode für die Anwendungsentwicklung. Damit sind Unternehmen in der Lage, intuitive und skalierbare Anwendungen zu erstellen. Sie zeichnen den Prozessablauf als visuelles Bild wie ein Flussdiagramm, anstatt hier endlose Codezeilen schreiben zu müssen.

Das erledigt Low-Code-Software für Sie im Hintergrund. Diese visuelle Modellierung macht es einfach und viel schneller, innovative Ideen zum Leben zu erwecken. Finanzdienstleister können mit diesen skalierbaren, flexiblen Lösungen ihren Kunden einen größeren Service-Nutzen bieten und gleichzeitig die Effizienz in ihrem Tagesgeschäft verbessern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.


 

Kundenengagement mit Low-Code Automation steigern

Jedes Objekt, von der Schnittstelle bis hin zur Integration, ist mit Low-Code-Automatisierung wiederverwendbar, wodurch der Prozess noch weiter rationalisiert werden kann. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Implementierung deklarativer Tools durch visuelle Modelle und dynamische Geschäftsregeln.

Benutzerdefinierte Codierung und aufwendige Änderungsprozesse sind überflüssig. Denn schließlich sind mit Hilfe von Low-Code Automation erstellte Anwendungen sofort einsetzbar und das auch mobil.

Plattformübergreifende Funktionalität ist ein Design-Standard. Ohne zusätzlichen Aufwand, zusätzlicher Programmierung oder Ressourcen werden Anwendungen bereitgestellt, die es den Kunden ermöglichen, auf jedem Gerät – Desktop, Tablet oder Mobiltelefon auf die benötigten Informationen zuzugreifen und Aktivitäten zu tätigen.

Low-Code-Automatisierung bietet Finanzinstituten somit eine Datenumgebung, die integriert und sicher ist, sowie die externe und interne Managementberichterstattung in allen Bereichen des Unternehmens unterstützt. Finanzdienstleister sind dank abgestimmter Interaktionen über komplexe Strukturen hinweg in der Lage, Compliance-Vorgaben entsprechend einzuhalten und gleichzeitig ein positives Kundenerlebnis zu gewährleisten.

Fazit: Kundenbeziehungen pflegen und Kundenengagement mit Low-Code aufbauen

Komplizierte Prozesse, nicht zusammenhängende Kundenkonten und veraltete Technologien hindern Finanzinstitute daran, erfolgreiche, dauerhafte Kundenbeziehungen aufzubauen. Diese werden allerdings dringendst benötigt, um konkurrenzfähig zu bleiben und weiter zu wachsen. Durch die Automation von Daten- und Prozessorchestrierung relevanten Abläufen sind Finanzinstitutionen in der Lage den gesamten Kundendienstleistungsbereich inklusive der Gewinnung neuer Kunden und die stärkere Anbindung existierender Kunden zu ermöglichen.

Mit BankingHub keinen Trend verpassen

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Autor Herbert Schild / BankingHub

Herbert Schild

Global Industry Lead, Financial Services Appian

Autoren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.