zeb.market flash (Issue 29 – April 2019) Günstige Kapitalmarktverhältnisse in Q1 treiben Bankaktienkurse in die Höhe – Rückstand bei europäischen Banken trotz Gerüchten über mögliche Fusionen

Kernthemen

I. Aktuelle Lage des Bankensektors

  • Die Kapitalmarkt-Performance globaler Top 100 Banken erholte sich in Q1 2019, fällt aber im Vergleich zu den meisten Industriesektoren zurück – die Marktkapitalisierung stieg um +8,7% QOQ und der TSR um +8,2% QOQ.
  • Europäische Banken waren nicht in der Lage die Performance von Banken anderer Regionen mitzugehen – TSR +5,7% und die P/B-Ratio verbleibt auf einem deprimierenden Wert von lediglich 0,68x.

II. Wirtschaftliche Lage und wesentliche Treiber des Bankgeschäfts

  • Der negative Trend des Wirtschaftswachstums Westeuropas wird sich erwartungsgemäß fortsetzen (-0,04 Prozentpunkte), aber auch in den U.S. und BRICS-Staaten verliert das erwartete BIP-Wachstum an Schwung (U.S. -0,02 und BRICS -0,32 Prozentpunkte).
  • Geldpolitische Maßnahmen wurden entsprechend angepasst und die Fed wie auch die EZB verschieben die für 2019 geplanten Zinserhöhungen.
  • Basierend auf Volljahreszahlen konnten die Banken über alle Regionen ihren durchschnittlichen RoE nach Steuern verbessern – U.S. Banken: +4,8 Prozentpunkte YOY, Banken Westeuropa: +1,0 Prozentpunkte YOY, BRICS Banken: +0,7 Prozentpunkte YOY.

III. Themen-Special: Entstehung neuer „Banken-Champion“ – Konsolidierung im europäischen Bankenmarkt

  • Konsolidierung ist ein prominentes Thema im europäischen Banking und aktuell befeuert durch die begonnen Fusionsgespräche zwischen der Deutschen Bank und der Commerzbank.
  • Der Grad an Konsolidierung unterscheidet sich zwischen europäischen Ländern – z.B. immer noch Fragmentierung in Deutschland, hingegen schon eher Konzentration des Marktes in Schweden.
  • Kein Allheilmittel – verschiedene Hindernisse aber auch Erfolgsfaktoren müssen berücksichtigt werden, wenn über Konsolidierung auf nationaler aber auch pan-europäischer Ebene gesprochen wird.

 

Bankenkonsolidierung auf europäischer Ebene ist ein wichtiges Thema für viele Institute.

Wie hoch sehen Sie die Wahrscheinlichkeit einer Zunahme von pan-europäischen Bankenfusionen innerhalb der nächsten 1-2 Jahre?
  • sehr hoch
  • hoch
  • mittel
  • gering
  • sehr gering

Wie hoch sehen Sie die Wahrscheinlichkeit einer Zunahme von pan-europäischen Bankenfusionen innerhalb der nächsten 1-2 Jahre?!!
Lade ... Lade ...

 

zeb.market flash (Issue 29 – April 2019) herunterladen

Mit BankingHub keinen Trend verpassen

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, und Sie erhalten alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten – direkt in Ihr Postfach.

Senden Sie mir den BankingHub Newsletter zu. Ich bin ausdrücklich damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann.

Autor Dr. Dirk Holländer

Dr. Dirk Holländer

Senior Partner Office Münster

Volker Abel

Senior Manager Office Frankfurt

Dr. Ekkehardt Bauer

Senior Manager Office Münster

Jan-Gerd Perrevort

Senior Consultant Office Münster

Dr. Benedikt Rotermann

Senior Consultant Office Münster

Autoren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit BankingHub immer auf dem Laufenden!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, und Sie erhalten alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten – direkt in Ihr Postfach. Ich weiß, dass ich den Newsletter jederzeit wieder kündigen kann.