zeb.market flash (Issue 30 – Juli 2019)

Kernthemen

I. Aktuelle Lage des Bankensektors

  • Die globalen Top 100 Banken erreichten den zweithöchsten TSR unter allen Industriesektoren (+4,4% QOQ) – leicht besser als der weltweite Markt (+4,2% QOQ).
  • Westeuropäische Banken zeigten wieder die schwächste TSR-Performance im Vergleich zu Banken anderer Regionen (+0,6%) – die P/B-Ratio sank um -0,02x QOQ auf einen Tiefpunkt von 0,66x.

II. Wirtschaftliche Lage und wesentliche Treiber des Bankgeschäfts

  • Das Wirtschaftswachstums wird sich erwartungsgemäß in Q2 in allen betrachteten Regionen abschwächen (U.S.: -0,6%p, Deutschland: -0,3%p, Westeuropa: -0,1%p).
  • Die U.S. Fed wie auch die EZB reagieren auf die anhaltenden wirtschaftlichen Unsicherheiten und gesunkene Inflationserwartungen mit möglichen Zinssenkungen in 2019.
  • Auch wenn sich die durchschnittlichen RoE nach Steuern in Q1 über alle Regionen verbessern konnten (BRICS: +1,5%p QOQ, U.S.: +0,4%p QOQ, Europa: +0,3%p QOQ), so verschlechtert sich der Ausblick auf die Gesamtjahreswerte aufgrund des gestiegenen wirtschaftlichen Gegenwindes.

III. Themen-Special: „TRIMmen“ der Eigenkapitalquoten europäischer Banken

  • Anfang April veröffentlichte die EZB den aktuellen Projektstatus ihres Großprojektes TRIM (Targeted Review of Internal Models).
  • TRIM geht einher mit anderen vergleichbaren regulatorischen Initiativen wie „Basel IV“, die Effekte werden aber viel früher spürbar.
  • Obwohl bankindividuelle Ergebnisse nicht vollumfänglich veröffentlicht werden, so sind zusätzliche RWA-Aufschläge und damit negative Effekte auf die Kapitalquoten der Banken zu erwarten.

Sprechen Sie uns gerne an!

Dr. Dirk Holländer/ Autor BankingHub

Dr. Dirk Holländer

Senior Partner Office Münster

Volker Abel

Senior Manager zeb
Dr. Ekkehardt Bauer/ Autor BankingHub

Dr. Ekkehardt Bauer

Senior Manager Office Münster

Jan-Gerd Perrevort

Senior Consultant Office Münster

Analysen, Artikel, Interviews und News rund um Trends & Innovation im Banking alle zwei Wochen kompakt für ihr Postfach.

Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Send this to a friend