zeb/market flash (Issue 5 – April 2013) Banksektor bleibt auf Erholungskurs, getrieben von Gesamtmarkt-Momentum - Ökonomische und wirtschaftliche Herausforderungen bleiben bestehen

Kernthemen dieser Ausgabe

1. Aktuelle Lage des Bankensektors

  • In Q1/2013 setzt sich der Aufwärtstrend der vergangenen Quartale fort und die Marktkapitalisierungen erreichen den höchsten Stand seit 2010
  • Investoren favorisieren weiterhin Geschäftsbanken; der Unterschied zwischen etablierten und Wachstumsmärkten verringert sich
  • CDS Spreads von Westeuropäischen Banken erhöhen sich im März 2013 wieder deutlich nach den aktuellen Turbulenzen in Griechenland

2. Wesentliche Treiber des Bankgeschäfts

  • Kreditzinsen verharren auf historisch tiefem Niveau, sind aber in den Gewinnmargen noch nicht völlig ersichtlich
  • Der Ausblick der Eigenkapitalrentabilität zeigt einen positiven Trend, trotz negativen wirtschaftlichen Rahmenbedinungen

3. Spezialthema: Niedrigzinsumfeld

  • Eine detaillierte Analyse zeight, dass das aktuelle Niedrigzinsumfeld die Netto-Zinsgewinne der Banken um bis zu 14% reduziert und daher eine ernsthafte Gefahr für die Profitabilität darstellt
  • Nur eine sehr differenzierte und effektives Set an strategischen Initiativen kann Banken dabei unterstützen die Verluste aus dem Niedrigzinsumfeld einzudämmen

Mit unserem zeb/market flash bieten wir regelmäßig zu Beginn eines jeden Quartals einen kompakten, fundierten Überblick über die jüngsten Entwicklungen des globalen Bankensektors.

Bild: Skyline Hong Kong
zeb-market-flash-issue-5 herunterladen

Mit BankingHub keinen Trend verpassen

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.

Autor Dr. Dirk Holländer

Dr. Dirk Holländer

Senior Partner Office Münster

Volker Abel

Senior Manager Office Frankfurt
Autor Dr. Ekkehardt Bauer

Dr. Ekkehardt Bauer

Senior Manager Office Münster

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten.