Symbioticon 2017 – Banking im Kontext

Unter dem Motto „create_banking“ fand vom 12. bis 14. September der Symbioticon des Sparkassen Innovation Hub in Hamburg statt. Im Fokus standen Services rund um Yomo, das „digital first“ Produkt der Sparkassen. 17 Teams mit mehr als 100 Teilnehmern versuchten mit Hilfe von 6 API und einer Menge Koffein binnen 48 neue Ideen zu finden und Services zu bauen.

Bei der Vorstellung der Ergebnisse am Donnerstag Abend wurde eines schnell und überdeutlich klar: das Banking der Zukunft braucht Kontext, Kontext, Kontext. Bankdienstleistungen werden „am Kunden“ und in seinem Alltag erbracht – und nicht in der Filiale. Alltagsrelevanten, niedrigschwelligen und nutzenstiftenden Services gehört die Zukunft. Mit diesen Attributen kann man alle vorgestellten Lösungen beschreiben.

Symbioticon 2017

Sowohl die Gewinner von Authada, die die einfache, schnelle und unkomplizierte Identifizierung von Nutzern in den Mittelpunkt stellten, als auch die zweitplatzierten von Aboalarm mit dem bekannten „no-frills-Kündigungsservice“ setzen bei naheliegenden Bedürfnissen der Nutzer an.

Symbioticon 2017

Team Emma (Platz 3) ging noch einen Schritt weiter und zeigte die Zukunft der Baufinanzierung. Diese wird dank Verknüpfung mit dem Konto vielleicht bald mittels Voice Interfaces (Amazon Echo, Google Home) möglich sein. Klingt heute vielleicht noch nach Zukunft – vor zehn Jahren hätte aber auch niemand gedacht, dass wir heute alle 10 Minuten auf unser Smartphone schauen. Die Nutzung von Voice Interfaces als nächster Schritt ist die konsequente Weiterentwicklung des kontextualisierten Banking.

Mein persönlicher Favorit war die Idee „Krypto“ vom Team Fino_digital. Mit Hilfe dieses Services lassen sich Cryptowährungen wie Bitcoin oder Ethereum schnell und einfach über die Banking App kaufen – ohne sich bei einer der zahlreichen Crypto Börsen erneut registrieren zu müssen. Die Hausbank tritt ganz einfach als Gegenpartei auf.

Symbioticon 2017

Und dann war da natürlich noch der YoBot – eine coole Integration von Yomo in den Facebook Messenger. Nach schneller und unkomplizierter Identifizierung im Messenger kann dieser direkt mit Yomo sprechen und das Banking findet bei Facebook statt. Wo sonst? Schließlich sind dort schon 2 Milliarden Menschen. Und das Banking findet zukünftig dort statt, wo die Menschen sind.

Was bleibt vom Symbioticon 2017?

  • Banking findet im Kontext der Nutzer statt – egal ob im Messenger, mittels Voice Control oder auf dem Smartphone
  • Die Vernetzung von Bankdienstleistungen mit anderen Services via API wird zukünftig über den Erfolg von Produkten und Services entscheiden
  • Binnen 48 Stunden kann man eine Menge guter Ideen kreieren, prototypisch umsetzen und erfolgreich pitchen

 

Martin Kulik

Manager Office Hamburg

Autoren

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit BankingHub immer auf dem Laufenden!

Einfach E-Mail-Adresse eingeben, und Sie erhalten alle 2 Wochen die neuesten Analysen und Berichte unserer Banking-Experten – direkt in Ihr Postfach.