Personalbedarf und Personalbestand 2022 bis 2030 in MAK (zeb-Prognose)

Fachkräfte werden bei etablierten Finanzdienstleistern 2030 zur Mangelware

Banken, Sparkassen und Versicherungen haben heute überwiegend einen Altersdurchschnitt von mehr als 47 Jahren. Der Mitarbeiterschwund verläuft daher in den kommenden Jahren nicht linear, sondern wird sich von Jahr zu Jahr beschleunigen. Allein durch Verrentung werden die Unternehmen bis zum Jahr 2030 im Durchschnitt deutlich über 30 % ihrer Mitarbeitenden verlieren.

 

Verwandte Artikel

BankingHub-Newsletter

Analysen, Artikel sowie Interviews rund um Trends und Innovationen
im Banking alle 2 Wochen direkt in Ihr Postfach

Send this to a friend