Welche Rolle spielen Stablecoins und CBDCs in der Finanzwelt von morgen?

Die Einschätzung unserer BankingHub-Experten Julian Schmeing, Cédric Lüscher und Christian Rößler finden Sie im Video!

Worum gehts?
Erst ab dem Jahr 2019 zeigten Finanzinstitute Interesse an Stablecoins. Stablecoins sind auf der Blockchain abgebildete Token, die in ihrem Wert an einen anderen Vermögenswert gekoppelt sind.

  • Ausschlaggebend für das zunehmende Interesse ab 2019 war u. a. das Libra-Projekt des Konzerns Meta, welches die Etablierung eines weltweiten Zahlungssystems auf Basis eines USD-Stablecoins in Konkurrenz zum bestehenden Finanzsystem avisierte.
  • Auch wenn Libra angesichts des regulatorischen Drucks gescheitert ist, hat das Projekt den disruptiven Charakter von Stablecoins aufgezeigt.
  • Die Relevanz von Stablecoins haben daraufhin die Zentralbanken erkannt. Im Jahr 2023 wurden mehr als 100 Initiativen von Zentralbanken gezählt, welche CBDCs pilotierten!

Verwandte Artikel

BankingHub-Newsletter

Analysen, Artikel sowie Interviews rund um Trends und Innovationen
im Banking alle 2 Wochen direkt in Ihr Postfach

Send this to a friend